..
Suche
Hinweise zum Einsatz der Google Suche
Personensuchezur unisono Personensuche
Veranstaltungssuchezur unisono Veranstaltungssuche
Katalog plus

Kostenpflichtige Oracle Java Lizenzen

 

Im Februar 2019 haben sich die Lizenzbedingungen von Oracle Java dahingehend geändert, dass diese Lizenzen nun auch für Bildungseinrichtungen kostenpflichtig sind.

Zu den betroffenen Versionen zählen:

  • Java 8 ab dem Update-Release 211

  • Alle Versionen ab Java 11

Zu den betroffenen Versionen zählen nicht:

  • Java 9 und 10, da sie keinen Long-Term-Support haben und somit nicht in den Zeitraum der Lizenzpflicht fallen

  • Rechner die im Rahmen einer Lehrveranstaltung ausschließlich zu Lehrzwecken verwendet werden

Dabei unterschiedet Oracle die Lizenzierung von:

  • Für Server nach physikalischen Cores
    • beim Einsatz von Oracle Java auf virtualisierten Servern muss daher die ganze zugrundeliegende physikalische Infrastruktur lizenziert werden


  • für Arbeitsplätze nach Usern

  • für die Verwendung einer ISV Software (gebündelte Java Version).
    Diese kann vom Hersteller der Software erworben und an die Nutzenden weitergegeben werden.

    Achtung! Diese Lizenzen berechtigen ausschließlich zur Nutzung der entsprechenden Software. Andere Softwareprodukte auf demselben Rechner dürfen Oracle Java weiterhin nicht verwenden.

Weitere Änderungen:

Java-Development-Kit (JDK) und Java-Runtime-Environment (JRE) sind nun ein zusammengeführtes Produkt, so dass für beide die gleichen Lizenzbedingungen Anwendung finden.

Da eine Fehllizenzierung zu hohen Kosten führen kann, wird empfohlen:

Einsatz von Oracle Java nach Möglichkeit vermeiden!



Beachten Sie bitte folgende Punkte:

  1. Sofortige Deinstallation nicht mehr benötigter Oracle Java auf allen Rechnern.

  2. Für gebündelte Java Versionen (also Oracle-Java, das in einem anderen Programm mitgeliefert wird) erfragen Sie bitte bei den jeweiligen Herstellern des Programms, mit welcher Alternative das Produkt betrieben werden kann oder ob die Lizenz vom Hersteller gestellt wird.
    Sprechen Sie den Hersteller im Zweifel auf die Lizenzierung der vorausgesetzten Oracle Java an.

  3. Installation von Alternativprodukten, falls Anwendungen installiert sind - und weiterhin benötigt werden -, die Java verwenden.
    OpenJDK ist die von Oracle empfohlene Alternative, wobei es in sehr seltenen Fällen zu Inkompatibilitäten kommen kann.

Hinweis:

Für ältere Versionen von Oracle Java besteht weiterhin keine Lizenzierungspflicht. Diese Nutzung ist jedoch mit einem hohen Risiko verbunden, da ohne Lizenzvertrag mit Oracle keine Java-Sicherheitsupdates mehr nachinstalliert und daher neue Sicherheitslücken nicht mehr geschlossen werden können.

Lizenzbedingungen von Oracle Java

Die Lizenzbedingungen von Oracle Java SE finden Sie auf den Webseiten des Herstellers:

https://www.oracle.com/downloads/licenses/javase-license1.html (Lizenzbedingungen)

https://www.oracle.com/technetwork/java/javase/overview/oracle-jdk-faqs.html (FAQ)

https://www.java.com/de/download/help/version_manual.xml ( Überprüfung, ob Java installiert ist)