..
Suche

Personensuche
Veranstaltungssuche
Katalog der UB Siegen

E-Learning

Das ZIMT unterstützt Sie in verschiedenen Bereichen des E-Learning:

 

  • Zentrales Lernmanagementsystem (moodle)

    zu Moodle Das ZIMT stellt den Dozierenden und Studierenden der Hochschule das Lernmanagementsystem Moodle zur Verfügung. Dieses bietet die Möglichkeit, universitäre Veranstaltungen webbasiert stattfinden zu lassen, d.h. Materialien zum Nacharbeiten bereitzustellen etc. Gleichzeitig werden aber auch Module wie z.B. Foren, Wiki, Tests etc. angeboten, um konstruktivistisches Lernen zu ermöglichen (s. dazu auch deutschsprachiges Moodle).

    Interessierte Dozenten und Dozentinnen wenden sich bitte an die Ansprechpartner des E-Learning-Teams:

    Nutzungsantrag für Dozierende

    Dozierende, die editorialen Zugang zum LMS Moodle erhalten wollen, müssen diesen per Formular beantragen.

    Den Vordruck des Antragsformulars und weitere Nutzungsinformationen finden Sie HIER (Sie benötigen die Seiten 1, 2 u. Anlage L). Das Formular kann direkt am PC mit dem Programm Adobe Reader ausgefüllt und ausgedruckt an das ZIMT geschickt werden.

    WICHTIG: Bitte laden Sie sich auch die dazugehörigen Nutzungsinformationen zum Lernmanagementsystem Moodle an der Universität Siegen herunter.

  • Lehrveranstaltungsmitschnitt, Distribution und Streaming

    Im ZIMT entsteht im Rahmen des E-Learning eine webbasierte Verwaltungs-Umgebung (Rechte- und Content-Management) für Vorlesungsmitschnitt, Übertragung, Nachbearbeitung, Encoding und Distribution mit direkter Kopplung zur Lernplattform Moodle sowie der Digitalen Mediathek. Nicht vorlesungsgebundene Präsentationen werden mit entsprechendem Content (Text, Bild, Grafik, Audio, Video) im Studio des ZIMT produziert.

    Zur Lehrveranstaltungsaufzeichnung können gängigen Präsentationen Video- oder nur Tonaufnahmen hinzugefügt werden. Zur Zeit arbeiten wir mit dem Aufzeichnungstool "Lecturnity", das eine direkte Powerpoint-Unterstützung gewährt, aber auch reines Screencasting ermöglicht. Wenn nach Vorlesungsende keine weitere Bearbeitung erforderlich ist, steht der Mitschnitt i.d.R. am nächsten Werktag öffentlich oder im zugangsbeschränkten Lernmanagementsystem online, auf Wunsch auch als Podcast. Vorlesungsaufzeichnungen können von Mitarbeitern des ZIMT oder auch in eigener Regie bei entsprechenden technischen Kenntnissen vorgenomen werden.

    Vorlesungsmitschnitte lassen sich zur Zeit im Testbetrieb in den bunten Hörsälen und nach Anbindung des Audimax softwareunabhängig inkl. eingefügter Annotationen im Screencast-Verfahren mit Videobild und Ton aufzeichnen. Nach Veranstaltungsende kann direkt eine DVD gebrannt, eine Kopie auf USB-Stick oder eine Datei in die Digitale Mediathek des ZIMT eingestellt und weiter in das Lernmanagementsystem Moodle eingestellt werden. Die Aufnahmesteuerung soll nach Prüfung des rechtlichen Rahmens künftig von den Lehrenden selbst vorgenommen werden können. Die technische Einrichtung und die Programmierung der Touch Panels in den Hörsaalsteuerungen wird vom ZIMT vorgenommen.

    Beispiel (mit freundlicher Genehmigung von Herrn Prof. Dr. Hans Brügelmann):
    Pisa: Zentrale Befunde und ihre Einordnung (Juli 2010)

    Weitere Beispiele in der Digitalen Mediathek

    Interessierte Lehrende wenden sich bitte an das Team

    Einwilligungserklärung zur Übertragung und Veröffentlichung
    von Multimedia-Inhalten, Vorlesungs- und Vortragsaufzeichnungen