..
Suche
Hinweise zum Einsatz der Google Suche
Personensuchezur unisono Personensuche
Veranstaltungssuchezur unisono Veranstaltungssuche
Katalog plus

ZOOM

Zur Unterstützung der Online-Lehre stellt die Universität Siegen unter anderem die Videokonferenz-Lösung ZOOM bereit. ZOOM ermöglicht die Durchführung von Videokonferenzen in hoher Qualität mit bis zu 300 Teilnehmenden.

Die Zoom-Campuslizenz ist für Beschäftigte, Lehrende und Studierende der Universität Siegen mit einem ZIMT-Account verfügbar. Der Zugriff erfolgt über https://uni-siegen.zoom.us mit der Anmeldung über SSO.

FAQ

Wie erhalte ich Zugriff auf die Zoom-Campuslizenz?

  1. Um Ihre Campuslizenz für Zoom zu aktivieren, gehen Sie bitte wie folgt vor: Öffnen Sie "https://uni-siegen.zoom.us" und wählen Sie "Sign-In"

  2. Melden Sie sich jetzt über die Web-Authentifizierung des ZIMT an

  3. Bei der Attributs Übermittlung können Sie erkennen, welche Daten an Zoom übermittelt werden - bestätigen Sie mit "Akzeptieren"

  4. Sie erhalten nun ein neues Zoom-Konto und Ihnen wird eine Lizenz zugewiesen.

  5. Bitte nutzen Sie für Zoom ab jetzt immer den Zugang über "https://uni-siegen.zoom.us" bzw. in den Anwendungen und Apps die Anmeldung über "SSO" (Web-Authentifizierung). Verwenden Sie dort als "Domäne" die Adresse "uni-siegen.zoom.us" bzw. geben Sie "uni-siegen" in das Eingabefeld ein.

** Hinweis zur verwendeter E-Mail-Adresse:** wenn Sie Zoom bisher mit einer Uni-E-Mail-Adresse genutzt haben, wird ein neues, zusätzliches Konto angelegt.

Wie können Externe an einer Zoom Konferenz teilnehmen?

Grundsätzlich müssen Teilnehmende sich nicht bei Zoom registrieren, um an einer Zoom-Konferenz teilzunehmen. Im Sinne von offenen Zugängen und Datensparsamkeit empfehlen wir es nicht, beim Planen eines Meetings die Registrierung erforderlich zu machen.

Wofür darf ich Zoom nutzen?

Mit Zoom dürfen keine sensiblen oder vertraulichen Inhalte/Daten besprochen bzw. verarbeitet werden. Nachfolgend sind Beispiele für die Nutzung von Zoom an der Universität Siegen gegeben. Bitte bedenken Sie, dass jede Kommunikation sensible Daten enthalten kann.

Was sind sensible Daten?

Zu besonders sensiblen bzw. vertraulichen Daten zählen u.a. die in Artikel 9 der DSGVO geregelten Verarbeitungen. Dazu gehören u.a. personenbezogene Daten über rassische oder ethnische Herkunft, religiöse oder weltanschauliche Überzeugungen, Gesundheitsdaten oder auch Informationen zur sexuellen Orientierung. Prüfen Sie vor der Nutzung, ob Zoom für die voraussichtlichen Gesprächsinhalte geeignet ist.

Nutzung von Zoom

Die Nutzung von Zoom ist möglich, wenn keine sensiblen Daten verarbeitet werden. Typische Beispiele zur Orientierung sind...

  • Lehrveranstaltungen,

  • Lerngruppen,

  • Informationsveranstaltungen und

  • Öffentliche Veranstaltungen.

Eingeschränkte Nutzung von Zoom

Je wahrscheinlicher die Verarbeitung von sensiblen oder vertraulichen Daten wird, desto eher muss auf die Nutzung von Zoom verzichtet werden. Typische Beispiele für "überprüfenswerte" Szenarien sind...

  • Dienstbesprechungen (aber z.B. keine Gespräche über vertrauliche Personaldaten),

  • Gremiensitzungen (aber z.B. keine strategischen Inhalte zu finanzieller Ausrichtung),

  • Interviews, Vorträge, Konferenzen, usw. (aber z.B. nicht bei bestehenden Geheimhaltungsverträgen),

  • Gespräche zu Forschungsdaten (aber z.B. nicht bei sensiblen oder vertraulichen Daten),

  • Sprechstunden, Beratungsgespräche (aber z.B. nicht zu sensiblen oder vertraulichen Inhalten) und

  • Berufungen (aber z.B. nicht bei Kommissionssitzungen mit sehr vertraulichen Inhalten).

Keine Nutzung von Zoom

Oft ist unvermeidbar, dass sensible oder vertrauliche Daten verarbeitet werden - üblicherweise sind die sensiblen Daten in diesen Fällen das Gesprächsthema. Für diese Kommunikationen ist die Nutzung von Zoom nicht zulässig. Typische Beispiele sind...

  • Bewerbungsgespräche,

  • Prüfungen,

  • Psychologische Beratungsgespräche,

  • Arzt- und Patientengespräche und

  • Gespräche zu Inhalten, die unter Geheimhaltung stehen.

Wie plane ich Veranstaltungen mit mehr als 300 Teilnehmern

Die Universität Siegen hat 50 sogenannte "Webinar" Lizenzen für bis zu 500 Teilnehmern erworben. Diese werden nur bei Bedarf und auf Anfrage ausgegeben. Bitte wenden Sie sich bei Bedarf an support@zimt.uni-siegen.de

ANLEITUNGEN

Umfangreiche Support-Informationen finden Sie im Help Center von ZOOM.

HILFREICHE FUNKTIONEN VON ZOOM IM ÜBERBLICK

Bildschirm teilen:

Sowohl Sie als Lehrperson als auch die Studierenden können ihren Bildschirm mit allen Teilnehmer*innen teilen, um z.B. gemeinsam eine PowerPoint-Präsentation zu sehen, während eine Person dazu spricht, oder um zu zeigen, wie eine bestimmte Software funktioniert, wo man Informationen/Materialien findet usw. Eine Anleitung zum Teilen des Bildschirms finden Sie hier. Voraussetzung zum Teilen des Bildschirms ist die Installation des Zoom Desktop Client. Eine Anleitung dazu finden Sie hier.Smartphone Nutzer benötigen dafür die Mobile App von Zoom verfügbar im Google Play Store oder im App Store von Apple.

Gruppenarbeit in Breakout Rooms:

Mit der Funktion Breakout Rooms lassen sich Sub-Räume für die Arbeit in kleineren Gruppen während der Sitzungszeit einrichten. Ein Videotutorial auf Deutsch zu den ersten Schritten finden Sie hier.

Whiteboard:

Mit der Whiteboard-Funktion von Zoom können Sie gemeinsam mit den Teilnehmer*innen Notizen erstellen. Die ist bei Kopplung mit einem Tablet auch handschriftlich möglich, quasi als Tafelersatz. Ein Tutorial zur Whiteboard-Funktion in Zoom finden Sie hier . Eine Kurzanleitung für Apple-Geräte (es sollte analog auch mit Android-Geräten funktionieren; wie suchen noch nach einer geeigneten Anleitung) finden Sie hier. Noch einfacher ist es, wenn Sie sich direkt über Ihr Tablet in Zoom einwählen und dann die Funktion Bildschirm teilen (s.o.) wählen.

Nutzung des Meetingraums ohne Kursleiter*in (Host):

Wenn Sie möchten, dass die Kursteilnehmerinnen den Meetingraum auch nutzen können, bevor Sie als Kursleiterin hinzukommen oder wenn Sie gar nicht an dem Meeting teilnehmen können, aktivieren Sie in der Einstellungsmaske beim Planen des Meeting unter "erweiterte Optionen" den Button "Teilnahme vor dem Host ermöglichen“. Wenn Sie möchten, dass die Teilnehmer*innen den Meetingsraum nach Veranstaltungsende auch ohne Sie noch weiter nutzen können, klicken Sie unten rechts im Bildschirm auf "Meeting beenden" und wählen im dann erscheinenden Fenster die Option "Meeting verlassen".

Co-Host

In der Planungsansicht können keinen alternativen-/Co-Moderator*innen eintragen werden. Dies ist nur direkt in der Konferenz möglich.

Virtuelle Hintergründe:

Damit können Sie statt der persönlichen Fototapete oder privaten Urlaubsbildern einen neutralen Hintergrund wählen, vor dem dann das eigene Gesicht zu sehen ist. Eine Anleitung dafür finden Sie hier.

Umfragen:

Mit der Umfragefunktion für Meetings können Sie für Ihre Meetings Fragen mit einer oder mehreren Auswahlmöglichkeiten erstellen. Sie können die Umfrage während Ihres Meetings starten und die Antworten Ihrer Teilnehmer sammeln. Eine Anleitung sowie ein Erklärvideo finden Sie hier.

KONFIGURATIONEN VON ZOOM ZUR DATENSPARSAMKEIT UND EMPFEHLUNGEN ZUR DATENSENSIBLEN NUTZUNG DES DIENSTES

Damit Ihre persönlichen Daten bestmöglich geschützt sind, haben wir ZOOM in allen Funktionsbereichen so konfiguriert, dass nur ein Minimum an Daten übertragen und gespeichert wird. Alle Voreinstellungen sind so gewählt, dass den Benutzerinnen bestmögliche Kontrolle über die Preisgabe von Daten erlaubt wird. Im Einzelnen haben wir die folgenden Konfigurationen vorgenommen.

Auch andere Universitäten haben sich für den Einsatz von ZOOM in der Hochschullehre entschieden. Ein Beispiel ist die RWTH Aachen, die auf ihrer Website ebenfalls wichtige Hinweise sowie Links zu weiterführenden Informationen und Beiträgen rund um das Thema Zoom und Datensicherheit veröffentlich. Zur Website "Zoom - Sicherheit und Datenschutz" der RWTH Aachen geht es hier.

Teilnahme an Meetings:

  • Alle Meetings beginnen mit abgeschaltetem Teilnehmervideo. Das Videobild muss von den TeilnehmerInnen aktiv eingeschaltet werden.

  • Teilnehmer werden bei Betreten des Meetings stumm geschaltet.

  • Für alle Meetings wird standardmäßig ein Passwort gesetzt, auch für die Teilnahme per Telefon.

  • Feedbacks an ZOOM am Ende eines Meetings sind deaktiviert.

  • Remoteunterstützung ist deaktiviert.

  • Kamera-Fernsteuerung ist deaktiviert.

  • Aufmerksamkeitstracking wurde am 02.04.2020 von Zoom global abgeschaltet. (https://support.zoom.us/hc/en-us/articles/115000538083)



Technische Einstellungen:

  • HINWEIS: In der Planungsansicht kann kein alternativer Co-Moderator eingetragen werden!

  • Verschlüsselung aller Daten zwischen der Zoom-Cloud, dem Zoom-Client und dem Zoom Room. Dies stellt keine Ende-zur-Ende Verschlüsselung im Sinne des Schutzbedarfs dar.

  • Wenn sich nur zwei Personen in einem Meeting befinden, wird eine Peer-to-Peer-Verbindung aufgebaut.

  • Schnappschuss in der iOS-Aufgabenumschaltfunktion wird weichgezeichnet, um eventuelle vertrauliche Informationen von der Momentaufnahme des Zoom Hauptfensters auszublenden. Diese Momentaufnahme wird als Vorschaubildschirm in der iOS Aufgabenumschaltfunktion angezeigt, wenn mehrere Apps offen sind.

  • Bei der Bildschirmfreigabe muss standardmäßig immer eine bestimmte Applikation freigegeben werden, die Freigabe des gesamten Desktops ist deaktiviert. In den persönlichen Einstellungen kann diese Voreinstellung übersteuert werden.

Datenaustausch mit anderen Diensten:

  • Datenaustausch mit Office 365 ist deaktiviert.

  • CDN-Nutzung ist deaktiviert.

Speicherung von Meeting-Inhalten:

  • Eine Speicherung der Chat-Kommunikation ist für Teilnehmer unterbunden.

  • Die automatische Speicherung der Chat-Kommunikation für den Host ist unterbunden.

  • Die automatische Speicherung von Whiteboard-Inhalten ist unterbunden.

  • Aufzeichnung von Meetings in der ZOOM-Cloud ist deaktiviert.

  • Lokale Aufzeichnung von Meetings ist deaktiviert, kann aber vom Host übersteuert werden.

  • Automatische Aufzeichnung bei Meetings-Beginn ist generell deaktiviert.

  • Teilnehmer müssen Ihr Einverständnis zur Aufzeichnung eines Meetings geben.

  • Audio-Benachrichtigungen bei Start- oder Neustart der Meetings-Aufzeichnung.

KONTAKT & SUPPORT

support@zimt.uni-siegen.de